Ischgl | Weekend Break

Hello Tirol,

meine liebsten Trips sind “Weekend Breaks”!

Suche dir ein Ziel aus, dass du günstig erreichen kannst und wo du vor Allem innerhalb der kurzen Zeit viel Spaß haben kannst und jede Menge Möglichkeiten drinnen und draußen hast.

Für unschlagbare 66,90 € sind wir zu Zweit von Hamburg nach München mit der Bahn gefahren und von dort mit dem Mietwagen weiter nach Ischgl.

Für gerade einmal 72,66 € gab es bei Avis die günstigste Kategorie und ein Upgrade auf einen VW Touran.

Wir haben uns im ZHERO Hotel in Ischgl einquartiert, was auch zu den Design Hotels zählt. Das 5 Sterne Haus liegt mitten in den Alpen in Kappl nur 5 min mit dem Auto von Ischgl entfernt und ist der perfekte Ausgangspunkt, um etwas zu entspannen und auch nicht direkt im Trubel von Ischgl zu sein. Ausserdem hat das Hotel einen Shuttle vor Ort, der einen praktisch rund um die Uhr nach Ischgl fährt und wieder abholt.

Ischgl ist nicht der verwunschene Skiort in den Bergen und gerade am Abend schallt es im Ort aus vielen Bars nach Apré-Ski Partys. Wer allerdings ein verlängertes Wochenende einen Ort sucht, um gut Ski zu fahren, und vor allem in einem Hotel übernachten möchte das ein sehr gutes Rundumpaket bietet, der ist im ZHERO und Ischgl genau richtig.

Vor allem im Hotel kann man sehr gut seine Zeit verbringen. Neben einer sehr guten Bar und dem Restaurant, ist vor allem der SPA Bereich überdurchschnittlich groß und bestens ausgestattet. Egal ob Pool, Gym, Dampfbäder, Sauna, Ruhezonen etc. ist für jeden etwas dabei.

Das coole am ZHERO ist , dass das Haus selbst cool ist!;) Es fühlt sich jung an, ist auf Grund seiner Farben und Möbel extrem cozy und lädt einfach dazu ein auch mehr Zeit im Hotel zu verbringen, als an manch anderen Orten.

Wir waren viel mit dem Auto unterwegs und haben auch die umliegenden Gegenden ausgecheckt und überall findet man weitere kleine Dörfer wie Mathon oder Galtür, wo man gut spazieren gehen kann, zu Abend essen und einfach etwas durchatmen. Eben ein guter “Weekend Break”!

Danke Tirol!

Schreibe einen Kommentar